folc

folc 2019

Moderne Archaik
Rudolfs Kupferschmiede kennt keine reproduzierbare Form (wie der traditionelle Bronzeguss), sondern nur Unikate. Respekt vor dem Material ist ein Leitmotiv seiner Arbeit. Die Kupferdrähte werden durch den künstlerischen Akt in einen neuen Zustand überführt. Hier deutet sich an, was Rudolf unter „moderner Archaik“ versteht: Den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, aber auch mit kunstgeschichtlichen Quellen. Etwas Uraltes kann so zu plötzlicher Aktualität kommen.

Skulpturen und Bilder
Formen, Figuren, einzelne Gruppen, geballt zu einem Ganzen, in verschiedene Richtungen ziehend, sie kommen, sie gehen, kommen sich näher, entfernen sich voneinander. Die Arbeiten in Kupfer und aus Holz nehmen die Bewegungen, die von den Bildern ausgehen, auf und leiten sie weiter. So ergänzt sich die malerische und plastische Ausdrucksform der beiden Künstler auf kongeniale Weise.