HeimatMuseum Schloss Sinzig

Im schönen Ambiente des von Vincenz Statz 1854-1858 auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Wasserburg erbauten Sinziger Schlosses können Sie die Geschichte Sinzigs erkunden. Das 2. Obergeschoss des Museums beherbergt in seinem Turmzimmer eine kleine Sammlung von überwiegend aus Sinzig stammenden römischen Funden. Am Rheinufer bei Sinzig wurde zwischen 40 n. Chr. und 69 n. Chr. von der V. römischen Legion eine Militärziegelei betrieben.

Einige Beispiele der hier hergestellten Ziegel mit Legionsstempeln und Tierspuren werden in der Ausstellung gezeigt. 70 Jahre später siedelten sich an der gleichen Stelle Töpfer an, die eine Terra-sigillata-Manufaktur einrichteten. In Sinzig sind einige schöne Scherben als Beispiele zu sehen. Eine komplette Schüssel der Sinziger Manufaktur ist das Glanzstück der Ausstellung. Neben gestempelter Ware stellte die Sinziger Manufaktur auch glatte Ware her. Beispiele dafür und weitere Gefäßfunde runden neben einer kleinen Münzkollektion die Sinziger Sammlung ab.